Sehenswertes in Klein Ballerstedt

Der Skulpturengarten

Immer einen Besuch wert ist der in stetiger Entwicklung begriffene Skulpturengarten in Klein Ballerstedt. Er befindet sich auf dem Privatgrundstück des vor allem durch seine Lichtinstallationen bekannt gewordenen, äußerst vielseitigen Künstlers Matthias Faul. Nach Voranmeldung sind auch Atelierbesuche möglich.
Anmeldung: Telefon: 039328/92002 www.lichtkunst-matthiasfaul.de
 

Die Dorfkirche

Schon von Weitem grüßt der Fachwerkturm der Klein Ballerstedter Kirche mit seinem spitzen Dachreiter. Der markante Turm stammt allerdings erst aus der Zeit um 1734/36, 1823 wurde er nochmals erneuert.
Auf der Nordseite der kleinen Feldsteinkirche mit ihrem halbkreisförmigen Schluss finden sich noch einige der ursprünglichen Fensteröffnungen, während die übrigen Fenster im 19. Jhdt. wie damals üblich vergrößert wurden.
Im Innern ist ein an seinem originalen Standort befindlicher, aus Backstein gemauerter, spätromanischer Taufstein zu bewundern, dessen Fassung im Jahr 1736 vermutlich in Zusammenhang mit der Vermauerung seiner Öffnung erneuert wurde. Spätestens aus dem 18. Jahrhundert dürfte auch das rustikale Gestühl stammen, während der schlichte Pfarrstuhl in das Jahr 1587 datiert und damit älter als in den meisten Kirchen der Gegend ist. Vermutlich 1823 wurde der äußerst schlichte und in dieser Form in der Gegend einmalige Kanzelaltar auf der gemauerten Mensa errichtet.

Text: Corrie Leitz (Historikerin). Mit freundlicher Unterstützung des Landes Sachsen-Anhalt
im Rahmen der Osterburger Tourismusprojekte 2015 - 2017.

<< Zurück zur Übersicht