Externer Link zu www.xn--grne-wiese-beb.altmark.eu
  • News im Detail
09. January 2019

Osterburger Neujahrsempfang am 7.1.2019

Mit Osterburger Einwohnern sowie weiteren Gästen hat Bürgermeister Nico Schulz (CDU) auf das neue Jahr angestoßen.

Mit "Lieblingsliedern" aus den Programmen dieser und vergangener Spielzeiten zauberte ein Quartett aus dem Theater der Altmark der gefühlten Rekordkulisse eines Osterburger Neujahrsempfangs ein Lächeln ins Gesicht, dann rückte sich Nico Schulz das Mikrofon zurecht.

Im Rückblick auf 2018 stellte der Einheitsgemeinde-Bürgermeister kommunale Erfolge wie die Umrüstung der ländlichen Straßenlampen auf LED ins Scheinwerferlicht. Auch aus der unter dem Strich weiterhin negativen Bevölkerungsentwicklung in der Einheitsgemeinde las Schulz positive Tendenzen heraus. Der Fakt, dass Osterburg mit Ausnahme des Flüchtlingsjahres 2015 "zum ersten Mal seit ganz langer Zeit wieder einen positiven Wanderungssaldo (mehr Zu- als Wegzüge) ausweist, macht Mut für die Zukunft." Die Talsohle sei erreicht, zeigte sich der Bürgermeister überzeugt.

Deshalb "müssen wir sehen, dass wir in der Stadt und den Dörfern zusätzliche Bauplätze ermöglichen", verwies er auf den derzeit erarbeiteten Flächennutzungsplan, der 2019 beschlossen werden und in Kraft treten soll.

Abseits davon stellen sich der Einheitsgemeinde viele weitere Aufgaben. So kündigte Schulz für 2019 mit Planungsvorarbeiten den Beginn der Umgestaltung des Altneubaugebietes an. In diesem Wohnquartier werde zudem die Borghardt-Stiftung aktiv, diese plant am Otto-Nuschke-Weg die Errichtung der neuen evangelischen Kita. Vor seinen zahlreichen Zuhörern, darunter auch die Ehrenbürger Walter Baumgart und Dieter Werner sowie die Alt-Bürgermeister Alexander Gronner und Siegfried Dießner, nannte Schulz neben Großprojekten wie der Neugestaltung der Flessauer Grundschule für 2019 unter anderem auch die Fertigstellung der Obdachlosenunterkunft an der Werbener Straße. Das Dorfgemeinschaftshaus in Krevese soll in diesem Jahr einen barrierefreien Zugang erhalten. Und gemeinsam mit dem Nachbarn Seehausen will die Einheitsgemeinde in den kommenden Monaten Bootsanlegestellen an Biese und Aland einrichten.

Bei der offiziellen Verabschiedung der Lebenshilfe-Geschäftsführerin im Dezember hatte Nico Schulz den Eintrag ins Goldene Buch angekündigt, am Montagabend ließ er entsprechend Taten folgen. Mit der Auszeichnung würdigte der Bürgermeister das große persönliche Engagement der Neu-Ruheständlerin, die die Osterburger Lebenshilfe seit ihrer Gründung im September 1990 "zu einem wichtigen Pfeiler unserer Stadtgesellschaft" weiterentwickelt habe.

[von Nico Maß, Artikel "Schulz stößt mit Glücksbringer an" in der Volksstimme vom 9.01.2019]

Interner Link zur Druckversion dieser Seite
Seite empfehlen!